ZMF Freiburg: In Extremo heizen auch im Sommer mit Pyrotechnik ein - Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • ZMF Freiburg: In Extremo heizen auch im Sommer mit Pyrotechnik ein
    Die Befürchtungen bei manchem Besucher waren anfänglich recht groß, als das Thermometer am vergangenen Sonntag, den 29. Juli 2018 mal eben über 30 Grad anzeigte. Immerhin finden die Konzerte des Zelt-Musik-Festival in Freiburg-Rieselfeld wie der Name schon vermuten lässt, in einem Zelt statt. Und das ist für gewöhnlich schon bei normalen Temperaturen relativ warm. Der Auftritt der Mittelalter-Rockband In Extremo allerdings ist kein normales Konzert: Pyrotechnik und Flammenwerfer sind hier obligatorisch – und davon gibt es reichlich. Kaum ein Song wurde ohne in die Höhe schießendes Feuer performt, sodass selbst die Fotografen erst in der Mitte des Konzertes kurz in den Fotograben durften. Schweiß gab es also reichlich, denn das Publikum hat die Pyrotechnik selbst in fünf Metern Entfernung noch gespürt – sichtbar schweißtreibend war der Auftritt im Rahmen der “Quid pro Quo”-Tour also auch für den Band selbst.

    In Extremo @ ZMF Freiburg 2018

    Wenn Leadsänger Michael Robert Rhein allerdings erst einmal in Fahrt gekommen ist, möchte man kaum glauben, dass der Gute bereits in den 50iger Jahren steckt. Bei actionreichen 1:45 Stunden legt In Extremo schließlich auch heute noch ein echtes Nonstop-Konzert hin, egal wie nass geschwitzt die Kleidung auch sein mag. Ganz so, als wären sie zwanzig Jahre jünger – und passend auf das Publikum zugeschnitten. Die Zuschauer nämlich dürften das Durchschnittsalter ein wenig nach unten gedrückt haben und machten schnell deutlich, dass es sich um echte Fans handelt. Viele der 1000 Besucher reisten mit ihren originalen (und natürlich schwarzen) In Extremo-Shirts von weit außerhalb an, um ihre Lieblingsband auf der Bühne zu sehen. Damit war das Konzert auf dem ZMF – möglicherweise wegen des Sonntages – zwar nicht ausverkauft, aber dennoch durchaus gut gefüllt.

    Manche Momente werden da sicher auch ein Genuss für die Band gewesen sein. Dass sie nämlich in den vergangenen zwanzig Jahren so einiges richtig gemacht haben, machten die Fans mehr als nur deutlich. Etwa dann, wenn ihr Hit “Sternhagelvoll” nach Beendigung des Songs mal eben mehr als zwei Minuten von den Fans weitergesungen wird und In Extremo sein Publikum schon gar nicht mehr auffordern muss, um lautstark mitzufeiern. Natürlich mit perfekt einstudiertem Text, als hätten die Fans den Song in den vergangenen zwei Jahren nahezu täglich selbst gesungen. Kein Wunder, dass am Ende nicht nur das Publikum, sondern auch die Band mit zufriedendem Gesicht nach Hause fahren durfte. Oder, wenn sie den Abend noch ausklingen lassen wollten, die Abkühlung auf dem restlichen Festival genossen haben.

    Die Konzerte nämlich sind nicht das einzig Sehenswerte am Zelt-Musik-Festival in Freiburg. Neben den kostenpflichtigen Konzerten im großen Zirkuszelt kann das restliche Festival sogar kostenlos besucht werden. Eine kleine zweite Bühne für Indie-Bands natürlich ebenso inklusive, wie leckeres Streetfood und eiskalte Cocktails. In diesem Jahr geht das ZMF noch bis zum 5. August 2018 und hat unter anderem Weltgrößen wie Tom Jones am 1. August, Freundeskreis mit Joy Denalane am 2. August und Atze Schröder am 5. August zu bieten. Tickets für das noch ausstehende Programm gibt es unter zmf.de.

    Weitere Fotos vom Konzert findet ihr unter facebook.com/dvdmagazine.

    In Extremo @ ZMF Freiburg 2018