• Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Strandkorb Open Air: 900 Konzertbesucher feiern mit Joris
    Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen: Während ein Großteil der Veranstaltungsbranche ihre Konzerte abgesagt hat, hat der Sparkassenpark Mönchengladbach kurzerhand beschlossen, ganze 450 Strandkörbe zu kaufen. Damit sollen auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise wieder größere Veranstaltungen mit namhaften Künstlern stattfinden. Bis in den Oktober hinein gibt es deshalb mehrmals wöchentlich das Strandkorb Open Air, bei dem mit einem ausgeklügelten Hygiene-Konzept zahlreiche Bands wie Culcha Candela, Doro Pesch oder Schandmaul auftreten sollen. Besonders beliebt aber war am 14. August 2020 der deutsche Singer-Songwriter Joris. Mit 900 Besuchern, die zu seiner Musik feierten, gelang es dem Strandkorb Open Air das Gelände komplett auszuverkaufen.

    Joris beim Strandkorb Open Air Mönchengladbach

    Und Joris, der kommt anders, als man es von Singer-Songwritern normalerweise erwarten würde, nicht allein mit seiner Gitarre auf die Bühne. Der Pop-Sänger, der schon seit einigen Jahren unter seinem echten Vornamen Joris auf den Bühnen unterwegs ist, hat sich inzwischen dermaßen zum Profi gemausert, dass er gleich eine 5-köpfige Band mit dabei hat. Und das, obwohl er selbst eigentlich sogar ein kleines Multitalent ist: Neben dem Gesang und seiner Gitarre, übernimmt er auch gerne einmal die Tasten seines Pianos und macht sich nur allzu gern einen Spaß daraus, Anspielungen an die Stadt Mönchengladbach in seine Texte aufzunehmen, damit auch ja das gesamte Publikum merkt: Hier wird alles live gesungen. Das wiederum würdigt den Auftritt damit, dass die Zuschauer kaum ruhig sitzen bleiben können – und das müssen sie auch gar nicht, denn die Abstände zwischen den Strandkörben sind so großzügig, dass davor sogar noch ein wenig Platz ist, um das Tanzbein zu schwingen. Das Strandkorb Open Air ist damit wahrscheinlich aktuell die einzige Veranstaltung, auf der während der Corona-Krise tatsächlich getanzt werden darf.

    Generell bietet das Konzept des Strandkorb Open Airs ohnehin einige Vorteile hinsichtlich der Bequemlichkeit: Die Veranstaltung kommt immerhin mit ganzen 9 Eingängen daher, die eine Schlangenbildung komplett unterbinden. Und die Getränke muss auch niemand selbst holen: Wer Biernachschub will, braucht die Getränke einfach nur über die Webseite bestellen und schon wird das kühle Blonde direkt an den Strandkorb gebracht. So manch einer findet die Konzerte beim Strandkorb Open Air deshalb so entspannt und angenehm, dass er das Konzept am liebsten dauerhaft beibehalten möchte. Und selbst der Auslass wird am Ende durch ein “Goodbye Bingo” durchgeführt, damit die Besucher allesamt ohne Gedränge einzeln das Gelände verlassen können. Eine während der Corona-Zeit sicherere Veranstaltung dürfte aktuell schwer zu finden sein.

    Ein solches Gefühl der Sicherheit sorgt dann natürlich auch dafür, dass die Besucher sich nicht einfach in ihren ungewöhnlichen Sitzplätzen einigeln, sondern trotz der besonderen Umstände für ausgesprochen gute Stimmung sorgten. Da wurde gestanden, getanzt, geklatscht und bei den eingefleischten Fans von Joris sogar textsicher und lautstark mitgesungen. Vor allem seine großen Hits wie “Du”, die selbst Außenstehende wahrscheinlich aus dem Radio kennen werden, kamen besonders gut bei den Fans an. Und am Ende konnten alle Besucher ihre Sorgen rund um die Pandemie doch einmal für gute 90 Minuten Livemusik komplett vergessen, sodass einige sicher sogar wiederkommen werden. Wann und bei welchen Bands das möglich ist, erfahrt ihr auf der Webseite des Sparkassenpark Mönchengladbach.

    Joris beim Strandkorb Open Air Mönchengladbach