- Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • News & Games:
    Blair Witch: Horrorfilm wird zum PC-Spiel

    Zwanzig Jahre ist es inzwischen her, dass der Film "The Blair Witch" Project über die Leinwände flimmerte und dabei einen richtigen Hype unter den Horrorfans auslöste. Mit psychologischem Horror und zahlreichen Gruselmomenten überzeugte der Film damals recht viele Fans. Vor allem aber war der Handkamera-Stil mit seinen Jumpscares für die damalige Zeit recht innovativ. Da wird es doch eigentlich höchste Zeit, die Thematik endlich auch in Form eines Videospiels umzusetzen. Mit "Blair Witch" erscheint erstmals ein auf dem Film basierendes Spiel, in dem wir in die Rolle eines ehemaligen Polizisten schlüpfen, der sich auf die Suche nach einem Jungen macht, der in den Wäldern verschwunden ist. Wie auch in der Filmvorlage merkt der Spieler dabei natürlich recht schnell, dass in diesem Wald so einiges nicht mit rechten Dingen vor sich geht. Mysteriöse Symbole tauchen in den Tiefen (mehr)

    Gamescom: Snakebyte setzt zukünftig auf Qualität und Bundesliga-Lizenzen

    Auf der Gamescom spielen jedes Jahr nicht nur Spiele eine große Rolle, sondern auch die Hardware, die wir zum Spielen benötigen. Ob Controller, Tastaturen, Mäuse, Headsets und zahlreiche andere "Gaming"-Peripherie - nahezu alle wichtigen Hersteller sind auf der Messe in Köln vertreten. So auch der Hersteller Snakebyte, der sich in den vergangenen Jahren vor allem durch Gamepads und Spiele-Controller zum günstigen Preise einen Namen gemacht hat. Davon allerdings möchte man zukünftig offenbar weg und stattdessen das mittelpreisige Segment mit hochwertiger Hardware bedienen. Besonders interessant dabei die bereits seit 2017 erhältliche Tastatur "Keyboard Ultra", die mit LED-Beleuchtung und blauen Schaltern daher kommt, um dem Spieler so viel Eingabefeedback zu geben wie möglich. Weitere Schalter wie etwa die weicheren roten Switches oder der Kompromiss aus braunen Switches seie (mehr)

    Warsaw: Den Zweiten Weltkrieg spielerisch aus polnischer Perspektive erleben

    Der Zweite Weltkrieg ist auf Grund unserer Geschichte naturgemäß ein großes Thema in Deutschland, das vor allem in Filmen und Spielen durchaus auch häufig vertreten ist. Schon auf der Kinoleinwand allerdings wird deutlich, dass die Perspektive aus dem Ausland oftmals ein wenig anders ausschaut. Konzentriert sich Deutschland oftmals stark auf Hitler und die Judenverfolgung, sind nationale Ereignisse für das Ausland meist viel wichtiger. Die Vorfälle in Katyn, El-Alamein und vielen anderen Regionen der Welt sind Deutschen daher oftmals unbekannt. Mit "Warsaw" kommt deshalb nun von Pixelated Milk ein Strategie und Rollenspiel, in dem uns die Entwickler spielerisch die polnische Sichtweise näher bringen. Dabei schlüpfen wir in die Rolle von Widerstandskämpfern, die im Jahre 1944 versuchen, im besetzten Warschau die Kontrolle durch die Deutschen zurückzudrängen. Im Kern der Hand (mehr)

    Nanotale: Monster mit Worten bekämpfen

    Dass Worte manchmal ein bisschen mehr weh tun können, als physische Gewalt, wissen wir ja alle. Auf die Idee gekommen, daraus ein PC-Spiel zu machen, ist bisher allerdings wahrscheinlich noch niemand. Bis auf einer: Der belgische Indie-Entwickler Fishing Cactus schickt uns in eine Fantasiewelt, in der Monster nicht mit Schwertern, sondern mit Worten bekämpft werden. Und nachdem die Entwickler bereits für den süßen kleinen Titel "Epistory" bekannt ist, scheint dieses ausgefallene Projekt geradezu perfekt für das Studio. Besonders auf ihre Kosten kommen dabei jene Spieler, die besonders schnell auf der Tastatur tippen können und am besten sogar eine mechanische Tastatur ihr eigen nennen. Kommen wir nämlich erst einmal in die Reichweite eines Gegners, feuern wir unsere Waffen mit der möglicht schnellen Eingabe eines auf dem Bildschirm erscheinenden Wortes ab. Je größer und st (mehr)

    Cyberpunk 2077: Stealth-Action mit Keanu Reeves

    Das am meisten gefragte Spiel auf der diesjährigen Gamescom kann ohne Zweifel wohl nur eines sein: Cyberpunk 2077. In der Entertainment Area war die Schlange so lang wie bei kaum einem anderen Titel und auch in der Business Area waren die Pressetermine praktisch ausgebucht. Kein Wunder handelt es sich schließlich um das neue Spiel des "The Witcher 3"-Publishers, denn das Rollenspiel rund um den Hexer Geralt gehört zu den wohl besten Spielen aller Zeiten. Die Erwartungen an Cyberpunk 2077 sind also dementsprechend ebenso groß. CD Project Red, der Publisher und Entwickler der beiden Spiele, steht deshalb unter großem Druck, diese enorm hohen Erwartungen zu erfüllen. Auf der Gamescom gab es deshalb einige interessante Einblicke in spielfähiges Material, das von den Entwicklern persönlich vorgeführt wurde. Darunter einen Einblick in die komplett offene und frei begeh- sowie befa (mehr)

    Gamedec: Konkurrenz für Cyberpunk 2077 von Anshar Studios?

    Wenn es auf der diesjährigen Gamescom einen großen Trend gab, dann sicherlich das Thema Cyberpunk. Nachdem CD Project Red schließlich ihren kommenden Hit "Cyberpunk 2077" angekündigt hat, versuchen zahlreiche Entwickler und Publisher auf den Zug aufzuspringen und mit einem eigenen Cyberpunk-Spiel etwas vom großen Kuchen abzubekommen. Die vielversprechendste Konkurrenz könnte dabei allerdings ebenfalls aus Polen kommen: Anshar Studios hat ihren umfangreichen Cyberpunk-Titel "Gamedec" vorgestellt, in dem wir in eine nicht weniger kreative offene Welt eintauchen. Im Spiel übernehmen wir dabei die Rolle eines Privatdetektiven, dessen Aufgabe es ist, Verbrechen in der virtuellen Welt aufzuklären. Mittels Brain-Computer-Interfaces sind die Menschen in "Gamedec" praktisch überall miteinander vernetzt und nutzen virtuelle Realitäten zunehmend als Ersatz für das reale Leben. Ob aus (mehr)

    Flotsam: Indie-Entwickler bringt Frostpunk aufs Wasser

    Wer seit Jahren auf die Gamescom in Köln geht, beschwert sich nicht selten darüber, dass die Wartezeiten an den Anspielstationen viel zu lang sind und mitunter bis zu fünf Stunden dauern können. Viel weniger los war hingegen in der Indie Arena Booth in Halle 10, wo sich vor allem kleine Publisher und Indie-Entwickler präsentieren konnten. Und manchmal kann sich so ein Blick über den Tellerrand abseits der großen budgetstarken Major-Publisher durchaus lohnen. Nicht selten ist manches Indie-Spiel sogar von den großen Hits inspiriert und bietet vergleichbaren Spielspaß im kleineren Rahmen. So ein Spiel könnte schließlich auch "Flotsam" sein, das der belgische Entwickler Pajama Llama auf der diesjährigen Gamescom vorgestellt hat. Kenner werden die Ähnlichkeiten wahrscheinlich schon erkennen: Das Spielprinzip von "Flotsam" ähnelt dem des Strategie-Hits "Frostpunk" schon sehr (mehr)

    Ritterfest Schloss Rheydt: Das authentische Mittelalterfest vor schöner Schlosskulisse

    Einmal wie im Mittelalter fühlen: Das kann man jedes Jahr für drei Tage in Mönchengladbach. Vor authentischer Schlosskulisse rund um das Schloss Rheydt fand dort nämlich auch dieses Jahr vom 9. bis 11. August 2019 erneut das Ritterfest statt. Für viele Mittelalter-Fans ist das in jedem Jahr ein ganz besonderes Erlebnis, denn statt ein Festival mit zahlreichen Bands zu sein, setzt man am Schloss Rheydt auf eine authentische Atmosphäre und viel Glaubwürdigkeit. Dazu gehören natürlich auch die vielen gewandeten Besucher, die ihre Kleider zum Teil selbst nähen und es sich in realistischen Zelten auf dem Feld vor dem Schloss gemütlich machen. Drum herum: Reichlich kleine Holzhütten mit mittelalterlich angehauchten Spezialitäten, leckerem Met, Bier aus der Region und ziemlich viele handgemachte Gourmet-Produkte: Ganz gleich ob selbstgemachter Senf, von dem Besucher nach Lust und L (mehr)

    SWB Sommerfestival: Le Clou zurück in der Rheinaue Bonn

    "Endlich wieder Zuhause" könnte man sagen, wenn die Cajun-Band "Le Clou" in die Rheinaue nach Bonn zurückkehrt. Zwei Jahre ist es her, dass die Band, die in der ehemaligen Hauptstadt ihre Heimat hat, zuletzt auf dem Sommerfestival der Stadtwerke Bonn zu sehen war. Vieles hat sich verändert, denn bei ihrem letzten Auftritt in der Rheinaue konnten ihre Fans sie noch in alter Konstellation sehen. Nach dem Ausstieg des ehemaligen Frontmanns Michel David steht nun Johannes Epremian als Sänger am Mikrofon und sogar einen Neuzugang aus Schottland gab es beim jüngsten Konzert am 5. August 2019 zu sehen: Mit Steve Crawford gesellt sich ein Folk-Musiker aus Aberdeen dazu, der unter anderem an der Gitarre und am (musikalischen) Waschbrett begeistert. Für Steve eigentlich eine Herausforderung: Praktisch ohne Französisch-Kenntnisse wagt er sich als Mitglied von "Le Clou" an eine Band heran (mehr)

    MPS Köln: Das vielfältige Mittelalter-Festival

    Ob als schwarz gekleideter Goth, in ausgefallenen Fantasykostümen, in Regenbogenfarben oder als Mann im pinken Kleid - wenn das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum am Fühlinger See in Köln wieder an den Start geht, lautet das Motto bereits seit Jahren "Sei wie du willst". Schaut man sich unter den tausenden Besuchern des Mittelalter-Festivals einmal um, könnten Besucher den Eindruck erhalten, dass dieses Motto dort ziemlich wörtlich genommen wird. Einen Dresscode gibt es nicht, stattdessen kann jeder einfach so kommen, wie er sich selbst am wohlsten fühlt - so verrückt manche Kostüme auch erscheinen mögen. Authentisch statt verrückt kann es dabei aber ebenfalls zugehen (obwohl der Veranstalter dies nicht einmal beabsichtigt): Authentische mittelalterliche Gewandungen, schicke Piratenhüte und andere seemännische Kleidungsstücke aus der Vergangenheit trifft man auf dem MPS s (mehr)

    « ältere Beiträge
    |
    neuere Beiträge »