Halloween: Untote eroberten die Essener Innenstadt - Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Halloween: Untote eroberten die Essener Innenstadt
    In den meisten Städten ist an Halloween noch nicht ganz so viel los. Die ein oder andere Gaststätte veranstaltet eine Halloween-Party und wenn man etwas Glück hat, klingeln vielleicht die Kinder der Nachbarschaft und verlangen “Süßes oder Saures”. In Essen allerdings, mittem im Ruhrpott, geht es da schon ein wenig spektakulärer und gruseliger zu: Hier findet jährlich an Halloween der sogenannte Zombiewalk statt, bei dem rund 1000 verkleidete Teilnehmer in gruseligen Kostümen und mit schaurigen Masken durch die Fußgängerzone ziehen und versuchen, die Passanten zu erschrecken. Und davon gibt es mittlerweile reichlich, denn das Event hat sich inzwischen so stark herumgesprochen, dass tausende Schaulustige sich am Rande des Zombiewalks versammeln und sich von den Kostümen begeistern lassen.

    Zombiewalk Essen

    Ganz unproblematisch ist das allerdings nicht: Durch die hohe Anzahl an Zuschauern benötigt der Zombiewalk inzwischen ein enormes Polizeiaufgebot und eine recht hohe Anzahl von Ordnern, die entlang der Strecke für die Sicherheit der Teilnehmer sorgen. Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn im Vorjahr kam es zu zahlreichen Auseinandersetzungen mit Passanten und Krawallmachern, die versuchten, den Zombiewalk zu stören. Im Vergleich dazu allerdings blieb es in diesem Jahr größtenteils friedlich, zumal auch die grundsätzlich friedlichen Teilnehmer des Zombiewalk inzwischen entsprechende Erfahrung haben, mit schwierigen Situationen umzugehen.

    So hat schließlich auch Veranstalter Dirk Bussler aus negativen Erfahrungen der Vergangenheit gelernt und sich für die Organisation einige echte Highlights einfallen lassen. Denn neben der großartigen Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei, wurden auch Photostops eingebaut und darauf geachtet, dass innerhalb des Zombiewalks keine großen Lücken entstehen konnten. Insgesamt ist das verbesserte Sicherheitskonzept somit aufgegangen und sorgte dafür, dass die Teilnehmer unbeschwert ihren Spaß haben konnten. Und als kleines Extra oben drauf, gab es dann sogar eine Live-Band, die am Rheinischen Platz die Stimmung zunächst ordentlich einheizte, ehe sich die Zombies in Richtung Hauptbahnhof in Gang setzten. Die Probleme aus dem Vorjahr machen sich aber trotzdem bemerkbar: So ist die Teilnehmerzahl – womöglich auch wegen der damaligen Vorfälle – nämlich sichtbar gesunken.

    Daran konnte dann leider auch das Vorprogramm am Nachmittag nicht viel ändern. Hier hatten interessierte Teilnehmer auf dem Viehofer Platz schließlich die Möglichkeit, sich von einem Make-Up Artist professionell schminken zu lassen und sich somit ein richtig gruseliges Halloween-Gesicht zu verpassen. Für viele Teilnehmer, die nicht selbst über die Fähigkeiten verfügen, professionelle Horror-Masken anzufertigen, war das die perfekte Gelegenheit, sich mit einem gleichwertigen Kostüm unter die zahlreichen Horror-Cosplayer zu mischen, die ihre Kostüme und Masken oftmals aufwändig in mehrstündiger Arbeit selbst anfertigen. Bis Interessierte allerdings wieder die Gelegenheit haben, dauert es noch ein bisschen: Der nächste Zombiewalk wird voraussichtlich am 31. Oktober 2019 erneut an Halloween in Essen stattfinden.

    Zombiewalk Essen