Nickelback rockten Mönchengladbach - Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Nickelback rockten Mönchengladbach
    Die Festivalsaison hat nun endgültig begonnen und der Sparkassenpark Mönchengladbach holte dafür gleich einen Hochkaräter nach Gladbach: Die erfolgreiche kanadische Rockband Nickelback stürmte die Bühne, nachdem sie es zu Beginn noch spannend für die Besucher machten. Auf der Leinwand ein Countdown, der die Zeit bis zum Auftritt von Chad Kroeger und seinen Bandmitgliedern herunterzählte und dann sollte es endlich so weit sein: Das langersehnte Konzert der “Feed the Machine”-Europatour sollte passenderweise mit dem gleichnamigen Song beginnen. Und selbst bei den Fans der etwas härteren Gangart sollten die letzten Zweifel schon bald verflogen sein.

    Nickelback in Mönchengladbach

    Fans feierten die Chart-Hits
    Es schien am vergangenen Mittwoch, den 6. Juni 2018 fast ein bisschen so, als hätte die Band ihre Setlist vor allem für jene Fans zugeschnitten, die den Sound ein bisschen hämmernder und flotter mögen. Auf Balladen hat Nickelback größtenteils verzichtet, stattdessen waren die treibenden Songs an der Tagesordnung. Darunter auch Klassiker wie “Photograph”, “How you remind me” und nicht zuletzt einer ihrer beliebtesten Songs “Burn it to the ground”. Auf Pyrotechnik verzichtete man dabei zwar, Flammen gab es aber trotzdem mehr als genug: Das hübsche Bühnenbild mit der riesigen runden Leinwand heizte die Fans schließlich so richtig ein und sorgte dafür, dass auch die Zuschauer aus der hinteren Reihe noch hervorragend sehen konnten.

    Nickelback in Mönchengladbach

    Einmal echte Rockstars sein
    Wie üblich bei ihren Auftritten durften aber auch einige ihrer Fans einmal in den Genuss kommen, sich wie echte Rockstars zu fühlen. Gleich drei Fans holten sie schließlich zu sich auf die Bühne, um gemeinsam den Erfolgs-Hit “Rockstar” anzustimmen und gemeinsam eine gelungene Karaoke-Nummer abzuliefern. Die Nervösität zwar nicht zu übersehen, haben die Charthits hier doch schnell ihre Vorteile: Dass die Besucher am vergangenen Mittwoch mehr als nur textsicher waren, war kaum zu überhören und es gelang ihnen sogar, gesanglich neben Frontmann Chad Kroeger nicht unterzugehen.

    Nickelback in Mönchengladbach

    Echte Nähe zu den Fans
    Damit sollte die Fannähe aber längst nicht am Ende angelangt sein, denn gleich danach sprang Chad Kroeger selbst in den Fotograben, um mit den Besuchern aus der ersten Reihe das ein oder andere Selfie zu machen. Umarmungen natürlich inklusive. Kein Wunder, dass mancher Fan diese Band tatsächlich “mehr liebt als Bier”, wie sie Nickelback auf Schildern versicherten. Und das soll – so finden die Fans – immerhin “das beste Kompliment sein, das sie jemals von einem Deutschen erhalten würden”. Nickelback wusste derartiges aber so sehr zu würdigen, dass sie ihren Auftritt am Schluss glatt um ein paar Minuten verlängerten.