Gamescom: 1C Publishing schickt uns mit Devil’s Hunt in die Hölle - Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Gamescom: 1C Publishing schickt uns mit Devil’s Hunt in die Hölle
    Wenn es um richtig düstere und brutale Spiele geht, dann ist die Hölle meist ein ziemlich guter Ort, an dem das Setting angesidelt sein sollte. Immerhin hat das bereits in dem Shooter-Hit “Doom” hervorragend funktioniert. Nun möchte sich auch der russische Publisher 1C Publishing einmal an einem solchen Setting versuchen und lässt uns in “Devil’s Hunt” sprichwörtlich zur Hölle fahren. Darin nämlich spielen wir in der Verfolgerperspektive einen Mann namens Desmond, der mit dämonischen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist und sich auf die Jagd nach unheimlichen Kreaturen macht.

    Die Schwierigkeit des Spiels soll vor allem darin liegen, die verschiedenen Kampffähigkeiten zu kombinieren und im richtigen Moment einzusetzen. Immerhin verfügen wir über verschiedene sehr mächtige Angriffsoptionen und eine Aufladezeit sorgt dafür, dass wir die Angriffe ständig kombinieren müssen. Da kann man also Spieler schonmal durcheinander kommen, wenn es darum geht, im richtigen Moment zum Angriff auf den Gegner auszuholen. Auf dem Gamepad hat das allerdings schon durchaus gut funktioniert. Wie sich die Steuerung mit Maus und Tastatur anfühlen wird, ist allerdings noch fraglich. Bei unserem Anspieltermin auf der Gamescom hatten wir den Eindruck, das Spiel sei vorwiegend für Konsolen entwickelt und optimiert.

    Angesichts des hohen Härte- und Brutalitätsgrades lässt sich das allerdings verschmerzen. Auch dank der recht kräftigen und basslastigen Soundeffekte kann “Devil’s Hunt” seine Wirkung recht schnell entfalten. Einen tatsächlichen Angsteffekt, wie etwa damals in “Doom” vermissen wir dann aber doch. “Devil’s Hunt” ist schließlich doch etwas zu flott und brachial, um überhaupt über angsteinflößende Gegner hinter der nächsten Ecke nachdenken zu können. Insgesamt kam also bereits ein recht zügiges und weniger atmosphärisches Spieltempo auf.

    Über die Story allerdings lässt sich bisher nur spekulieren, da es auf der Gamescom noch recht wenige Storyinhalte zu sehen gab. Die Anspielsession bestand bisher ausschließlich daraus, Gegner zu bekämpfen und zum Schluss auch mal einen riesigen Bossgegner zu Gesicht zu bekommen. Wir hoffen an dieser Stelle allerdings, dass auch die Story durchaus interessante Momente zu bieten hat und nicht allzu sehr zu kurz kommt, haben zugleich aber auch Befürchtungen in dieser Hinsicht. Diese Befürchtungen werden nicht gerade dadurch gelockert, dass die Spieleranimationen in “Devil’s Hunt” sich regelmäßig wiederholen. Der finale Schlag im Kampf gegen einen Gegner sieht doch immer wieder recht ähnlich aus und ermüdet auf Dauer ein wenig.

    Fans solch düsterer Action müssen aber ohnehin noch etwas warten, denn “Devil’s Hunt” erscheint erst im Jahre 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4. Die auf der Gamescom zu sehenden Szenen waren noch recht frühe Pre-Alpha-Spielausschnitte, was wiederum Hoffnung auf ein bei Release gutes Spiel weckt.

    Devil's Hunt