Fantasy Basel: Schweizer Comic Con mit großem Themen-Mix - Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Fantasy Basel: Schweizer Comic Con mit großem Themen-Mix
    Als die Fantasy Basel vor vier Jahren zum ersten Mal an den Start ging, hätte wohl niemand so recht für möglich gehalten, wie stark die Schweizer Comic Con in der Messe Basel einmal heranwachsen würde. Mittlerweile auf drei Etagen und mit einer zusätzlichen Halle für zwei Bühnen stattfindend, kam die Fantasy Basel vom 3. bis 5. Mai 2019 auf einen Besucherrekord von mehr als 54.000 Besuchern. Und die reisten nicht nur aus der Schweiz an, sondern auch aus den umliegenden Nachbarländern Deutschland und Frankreich. Doch kein Wunder, hatte die Fantasy Basel neben Stars aus Game of Thrones oder American Gods schließlich auch eine ziemlich große Themenvielfalt zu bieten, die nahezu jedes Interesse abdeckte.

    Alternative zur RPC?
    Wer dabei zum ersten Mal in die Basler Messehallen kam und den deutschen Convention-Markt recht gut kannte, könnte vielleicht sogar gewisse Ähnlichkeiten mit einer Veranstaltung entdeckt haben, die nun in ihrer bisherigen Form nicht mehr stattfindet. Immerhin fand die Kölner Role Play Convention im Jahre 2018 wohl zum letzten Mal statt – und vor allem jene Besucher, die sich abseits des Kommerzes für Cosplay, Fangruppen und andere spannende Inhalte interessieren, sind seither enttäuscht. Spannend an der Stelle, dass die Fantasy Basel genau das bietet: Nämlich zahlreiche Cosplayer, Fangruppen und andere bunte Themenbereiche, die für deutsche Besucher vielleicht sogar recht neu erscheinen mögen. Von einem Transformers-Lastwagen in Lebensgröße, riesigen Raumschiff-Nachbauten aus “Star Wars” oder angsteinflößende Zombies in den oberen Etagen – hier gab es am Wochenende einiges zu sehen.

    Fantasy Basel 2019

    (Auch) Plattform für lokale Anbieter
    Das gilt natürlich auch für andere Bereiche, bei denen die Fantasy Basel erneut versuchte, sowohl bekannte Aussteller als auch lokale Anbieter unter einem Dach zu vereinen. So kommt es, dass in der Gaming Area zwar auch große Publisher ihre neuesten Spiele vorstellten und spannende E-Sport-Meisterschaften ausgetragen wurden, aber auch Nachwuchsentwickler von der SAE Hochschule oder der Universität Basel bekamen hier eine Plattform, um ihre eigenen Spiele vorzustellen und interessante Indie-Projekte zu präsentieren. Nach diesem seit Jahren bewährten Konzept ging die Fantasy Basel dann auch in anderen Bereichen vor: Ob ein kleiner Mittelaltermarkt, die zahlreichen Händler in der Merchandising-Halle, oder der abwechslungsreiche Japan- und Anime-Corner – auch hier bekamen die Besucher eine bunte Mischung aus großen Anbietern und lokalen Ausstellern geboten, die letztendlich einen bunten Mix sicherstellten.

    Game of Thrones-Ausstellung blieb beim Zoll stecken
    Einen Wermutstropfen gab es dann allerdings doch: Obwohl mit Natalia Tena und Julian Glover immerhin gleich mehrere Stars aus der beliebten Fantasy-Serie “Game of Thrones” anwesend waren, mussten die Besucher auf ein ganz besonderes Highlight der Convention leider verzichten: Die große Game of Thrones-Ausstellung mit Kostümen und Requisiten aus der Serie und sogar dem originalen eisernen Thron fehlte auf der Fantasy Basel trotz Ankündigung leider komplett, weil die Lieferung auf dem Weg offenbar beim Zoll hängengeblieben ist. Gerade deshalb, weil es sich um Original-Ausstellungsstücke handelte, war das für viele Fans dann leider doch eine herbe Enttäuschung. Und tatsächlich gelang es der Fantasy Basel dann auch bis zum letzten Veranstaltungstag nicht, die Ausstellung doch noch zu besorgen.

    Fantasy Basel 2019

    Q&A-Panels mit Fans auf der Bühne
    Umso unterhaltsamer dürfte dann allerdings “American Gods”- und “The 100″-Star Ricky Whittle gewesen sein, der bei seinen Panels gleich eine besonders große Fannähe zeigte. Der hatte vor allem am Samstag schlicht keine Lust, mit seinen Fans aus der Entfernung zu sprechen und bat die (vor allem weiblichen) Fans kurzerhand einfach zu sich auf die Bühne, um ihre Fragen auf Augenhöhe zu stellen. Ein paar Umarmungen, die die Herzen der Fans wohl schnell schmelzen ließen, waren da natürlich auch inklusive. Diesen Auftritt werden die Besucher wohl so schnell nicht mehr vergessen. An der Stelle zeigt sich allerdings auch: Eine Convention muss nicht zwingend 20 bis 30 Stars einladen, um durchaus ein einigermaßen interessantes und unterhaltsames Lineup zu bieten – am Ende kommt es doch auch auf den Unterhaltungswert des Bühnenprogramms an.

    Mit der Größe kommt der Kommerz
    Schade bleibt im Vergleich zum ersten Jahr allerdings natürlich, dass angesichts des Wachstums der Convention natürlich auch der Kommerz insgesamt ein wenig zunimmt. Sponsoren, Werbung und große Filmverleiher sind inzwischen deutlich stärker vertreten, als noch im Premierenjahr 2015. Das – so muss man doch zugeben – wird vermutlich nicht jedem Besucher gefallen, zumal die interessierten Fans an der ein oder anderen Stelle doch etwas stärker zur Kasse gebeten werden, als noch zuvor. So kosten etwa Fotopoints mit Fahrzeugen aus den “Ghostbusters”-Filmen inzwischen ebenso Geld, wie das ein oder andere ausgefallene “Side Event”, bei dem Standbetreiber sich eigene unterhaltsame Aktionen ausgedacht haben. Wen das alles aber nicht stört, für den findet die Fantasy Basel vom 21. bis 23. Mai 2020 erneut in der Messe Basel statt.