Comic Con Germany: Vielfältiges Nerdfest mit Hollywood-Stars in Stuttgart - Virtual DVD Magazine – News
  • Startseite|
  • News|
  • Games|
  • Kino|
  • Bücher|
  • Verlosung|
  • Partner|
  • Impressum
  • Comic Con Germany: Vielfältiges Nerdfest mit Hollywood-Stars in Stuttgart
    Steckt der Convention-Markt in der Krise, weil es viel zu viele Veranstaltungen dieser Art in Deutschland gibt? Wenn in diesem Jahr bereits mehrere andere Events (Walker Stalker, Medieval Fantasy Con u.a.) abgesagt wurden und sich sowohl die German Comic Con in München, als auch die Comic Con Germany in Stuttgart sichtbar verkleinern, könnte man das auf den ersten Blick wohl annehmen. Im Vergleich zu den Vorjahren wurde das Event in der Messe Stuttgart schließlich auf nur noch eine einzige Halle und eine Bühne, sowie einen kleinen Mittelaltermarkt im Außenbereich reduziert. Auch die Anzahl der Stars ist mit nur 8 Schauspielern wesentlich geringer ausgefallen. Vielleicht aber war genau das die Rettung, denn die langjährigen Besucher der Comic Con Germany, die “ihr” Event in der baden-württembergischen Landeshauptstadt lieben, hat das trotz hochsommerlicher Temperaturen von 35 Grad im Schatten keineswegs davon abgehalten, auch in diesem Jahr vorbeizuschauen.

    Mit insgesamt 35.000 Besuchern an nur zwei Tagen stellte sich die Comic Con Germany nämlich als voller Erfolg heraus. Dazu dürfte sicherlich die enorme Vielfalt an Ausstellern und Händlern beigetragen haben, die die Fans und Nerds mit allerlei Merchandising, Photopoints und Zeichnern versorgte. Erstmals hatte das Event in der Messe Stuttgart schließlich deutlich mehr Props und Ausstellungsstücke zu bekannten Filmen und Serien zu bieten, vor denen sich die Besucher (meist kostenlos) fotografieren konnten. Auch die Anzahl der Zeichner – darunter viele Indie-Artists – dürfte sich in diesem Jahr vergrößert haben und damit vor allem jene Besucher angelockt haben, deren größtes Interesse bei den namensgebenden Comics lag.

    Comic Con Germany 2019

    Unterdessen war die geringere Anzahl der Stars nicht zwangsläufig ein Problem: Mit Größen wie Karen Gillan, die vor allem “Doctor Who”-Fans begeisterte, “MacGyver”-Darsteller Richard Dean Anderson, Jonathan Frakes und Brent Spiner waren immerhin mehr als genügend Stars vor Ort, die den gesamten Platz vor der Atrium-Bühne füllen konnten und für einen großen Andrang an den Autogrammtischen sorgten. Ein Highlight dabei am Sonntag: Karen Gillan hat auf Wunsch der Fans sogar den Spaß mitgemacht, Britney Spears zu imitieren und einen bekannten Song mit der Stimme von Britney nachzusingen. Und selbst Besucher, die die englische Sprache nicht perfekt beherrschen, bekamen mit Alexander Dreymon einen Star geboten, dem sie auch auf deutsch ihre Fragen stellen konnten.

    Ein anderes Highlight gab es außerdem beim EMP Backstage Club – zumindest, wenn man in diesen eingetreten ist oder bereits Mitglied war. Dort wurden in Anbetracht des geringen Jahrespreises die wahrscheinlich günstigsten Meet & Greets mit den Stars aller Zeiten präsentiert. So konnten die Fans und Mitglieder des Backstage Clubs sich nicht nur mit kostenlosen Getränken eindecken, sondern auch Lou Ferrigno aus “Hulk” und Alexander Dreymon aus “The Last Kingdom” einmal ganz nahe kommen. In einem sehr kleinen Rahmen von geschätzt 30 – 40 Personen stellten sie sich dort den ganz persönlichen Fragen der Fans und boten nahezu kostenlos ein persönliches Treffen an. Für all jene, denen die regulären Meet & Greets der Comic Con Germany zu teuer sind, war das die perfekte Gelegenheit, ein solches Meeting auch einmal zum günstigeren Preis zu erleben.

    Comic Con Germany 2019

    Drumherum hatte die Comic Con Germany dann vor allem so manchen Augenschmaus für Fans der aufwändigen Kostüme so mancher Cosplayer zu bieten. Davon kamen nämlich gleich so viele nach Stuttgart, dass der erste Cosplay Contest am Samstag um gut eine halbe Stunde überzogen werden musste. Neben bekannten Gesichtern und echten Größen wie Joker’s Harley oder Joo Skellington, bekamen die Besucher dabei sogar interessante neue Kostüme geboten. Manche Cosplayer warfen nämlich einen Blick in die Zukunft und präsentierten Kostüme aus Spiele und Serien, die bisher noch gar nicht erschienen sind. Zwei Figuren aus dem in diesem Jahr erscheinenden Videospiel “Borderlands 3″ gehörten hier etwa dazu. Wer sich also am liebsten in irgendeiner Weise selbst fotografiert – ob vor Photopoints, schnellen Autos oder gemeinsam mit den tollen Kostümen der Cosplayern – kam in Stuttgart so sehr auf seine Kosten, wie vermutlich nie zuvor. Deshalb geht das Event auch am 11. und 12. Juli 2020 in die nächste Runde.